5 TAGE SPECIAL

Wurzelchakra stärken

Lebensblume

Willkommen bei Tag 4

Welche Nahrungsmittel helfen das Wurzelchakra zu stärken?

Rezept Wurzel-Gemüse-Chips

Zutaten:

  • 2 große rote Bete
  • 2 Pastinaken
  • 1 Süßkartoffel
  • 3 EL Kokosöl
  • Meersalz
  1. Backofen auf 150°C Heißluft vorheizen.
  2. Gemüse schälen (optional) und in feine Scheiben schneiden. Mit dem Öl und Salz vermengen.
  3. Für 25-40 Minuten backen, bis sie außen etwas austrocknen und sich wellen. Die Chips werden erst mit dem Auskühlen knusprig.
  4. Abkühlen lassen und genießen!
 
Gutes Gelingen!

Zusammenfassung Audio

Wie bei allem in unserem Leben, spielt die Ernährung eine sehr große Rolle. So auch für unsere Chakren, denn die richtige Ernährung unterstützt uns auch darin ausbalanciert zu sein.

Mittlerweile wisst ihr ja schon wo sich das Wurzelchakra befindet und dass es unser Fundament – unsere Wurzel ist. Es ist ein sehr intimer und verletzlicher Ort. Ist dein erstes Chakra im Ungleichgewicht fühlst du dich möglicherweise nicht sicher in deinem Körper und bist gestresst. Da das Wurzelchakra bedeutet, sich zu erden, runter zu kommen und Stabilität zu finden, sind Wurzel-Gemüsesorten eine gute Wahl. Möchtest du dir und deinem Energiezentrum etwas Gutes tun, dann kümmere dich um deine fundamentalen Bedürfnisse wie Essen, Wasser und Schutz – und genauso um deine emotionalen Bedürfnisse: Verbundenheit und Sicherheit.

Wir alle haben mal Phasen, in denen wir uns unsicher, unselbstbewusst, faul und erfolglos, abgeschlagen, frustriert oder deprimiert fühlen. Sehr wahrscheinlich ist unser Wurzelchakra nicht im Gleichgewicht und wir haben uns nicht genug um uns selbst gekümmert. Ein gesundes Wurzelchakra fördert ein Gefühl von Zusammengehörigkeit, Stabilität, Schutz, Vertrauen und Motivation.

Hast du schon mal davon gehört, wie ein ‘’Regenbogen’’ zu essen. Diese Philosophie stammt aus dem Ayurveda und bedeutet, sich farblich nach den Chakren zu orientieren. Das Wurzelchakra steht für die Farbe Rot. Spürst du ein Ungleichgewicht in diesen Bereichen deines Körpers und in deinem emotionalen Leben, dann versuche mehr rote und erdende Zutaten zu integrieren. Rot steht nämlich für Energie und Wärme.

Ernährung nach dem Wurzelchakra – Finde ein Gleichgewicht mit diesen Lebensmitteln:

  • Wurzel-Gemüse: Kartoffeln, Süßkartoffeln, Pastinaken, Rüben, Rettich, Kohlrabi, Möhren, Rote Bete, Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Kurkuma
  • Proteine: Eier, Bohnen, Nüsse und gelegentlich auch Fleisch
  • Rotes: Erdbeeren, Kirschen, Äpfel, Granatapfel, Tomaten, Himbeeren, Rote Bete, Radieschen
  • Saaten: Kürbiskerne, Sesam, Pinienkerne, Sonnenblumenkerne
  • Öle: Sesamöl, Kürbiskernöl

Essen ist ein Bedürfniss, Genuss eine Kunst!

F. La Rochefoucauld

Besuche mich auf Instagram

Über mich

Mein Name ist Simone Neier und ich arbeite und wohne in Vorarlberg, im Westen von Österreich. Ich bin Mama von zwei wundervollen Jungs und seit 2010 selbstständig.

Mein Ziel ist es, dich so liebevoll und achtsam wie möglich durch die magische Zeit der Rauhnächte zu begleiten. Dir neue Impulse zu geben, um dein Leben leichter zu gestalten und dich dabei zu unterstützen wieder in deine Kraft zu kommen. Dabei unterstützen dich meine Werkzeuge aus zahlreichen Ausbildungen.

  • Lebens- und Sozialberater
  • Impulscoach
  • Achtsamkeits- und Meditationstrainer
  • Transformationscoach
  • Dipl. Mentaltrainer
  • Dipl. Burnoutpropylaxetrainer
  • Dipl. Bodyvitaltrainer
  • Zert. Teamtrainer